Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

 

Releasing-Therapie - Fahrplan für meine Weiterbildung

03/22: Aufnahme in die Internationale Gesellschaft für Releasing nach Voglreiter e.V. (IGFR)

04/22: Fresh-up im Rahmen der Releasing-Therapie zum Thema Burn-out/Bore-out

09/22-03/23: Weiterbildung zur therapeutischen Arbeit mit dem inneren Kind

 

Behandlung von Burn-out-Klienten

Pixabay #90345 / geraltPixabay #90345 / geralt

Angst, etwas nicht zu schaffen oder, nicht gut genug zu sein, ist ein Grund für Stress, und Stress ist der Motor des Burn-outs.

Ein Burn-out-Syndrom (engl. to burn-out: „ausbrennen“) bzw. Ausgebrannt-Sein ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähig-keit. Es kann als Endzustand einer Entwicklungslinie be-zeichnet werden, die mit idealistischer Begeisterung beginnt, über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung, psychosomatischen Erkrankung(en), Depression oder Aggressivität, einer erhöhten Suchtgefährdung bis hin zur Apathie führt.

International ist das Burnout-Syndrom nicht als Krankheit anerkannt, sondern als Problem in der Lebensbewältigung. Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung (Hyperstress-Syndrom). Diese Überforderung wird durch Stress ausgelöst, der nicht bewältigt werden kann.

Diese Krankheit ist eine Chance. Sie ist ein Geschenk des Universums, besser als ein Herzinfarkt. Mit Hilfe der Releasing-Therapie ist es möglich, in Verbindung mit bestimmten Griffen aus der Cranio-Sacral-Therapie (energetische Körperarbeit) und entsprechenden Yoga-Übungen die Ursache, die zur Entstehung dieses Kranheitsbildes geführt hat, zu lösen bzw. zu unterstützen. Auch diejenigen, die einfach "nur" überlastet sind, profitieren sehr von dieser Methode.

Eine gesunde Psyche ermöglicht einen gesunden Körper!